Sensual Portrait / Die feine Art eines Akt-shooting

Sensual Portrait oder auch die feine Art eines Akt-shooting

 

Ein Akt-shooting ist eine ganz sensible Sache, die man wohl gewählt angehen sollte.
Das sie angegangen werden sollte, steht aber außer Frage!
Egal ob groß, ob klein, ob dünn oder ein klein bisschen mehr, als andere. Trau dich, du wirst im Alter immer wieder mit Freude auf die Fotos zurück greifen und in Erinnerungen schwelgen, die gar nicht immer nur mit der Erfahrung selber zu tun haben, sondern einfach mit der Zeit, die du zu dem Zeitpunkt verlebt hast. Vielleicht warst du mit deinem Partner gerade am Haus bauen oder du hast generell gerade einen neuen Lebenspartner gefunden (für den vielleicht sogar die Fotos sind?). Was du zu der Zeit auch erlebt hast, als Omi wirst du dich mit einem Lächeln zurück erinnern und mit zittrigen Händen, die Bilder in der Hand halten und ganz vielleicht sogar deiner Tochter zeigen und ihr auch zu so einem Erlebnis raten.

Wähle deinen Fotografen allerdings mit bedacht! Die günstigsten Preise sind nicht immer die seriösesten und die tollsten Angebote sollten vorher gut durchleuchtet werden. Immerhin stellst du dich (teil)nackt dem Fotografen vor die Linse. Entscheide für dich, ob das eine Frau sein soll oder du mit einem Mann keine Probleme hast.
Ich kann an dieser Stelle nur die Vorzüge einer Frau in den Vordergrund stellen, da ich eine bin und nur meine Arbeitsweise darin kenne. ;-)
Aber es ist schon einfacher Oberteile oder Haare über brisante Stellen, die verdeckt sein möchten, zu legen oder an der Hüfte zu drehen, damit du die richtige Pose findest. Ich persönlich bin da ein bisschen „Oldschool“ und lass mich nicht gerne von fremden Männern anfassen. Wie dir das geht, entscheidest du für dich. Vertrauen sollte also oberste Priorität sein, egal nun ob bei einem Fotografen oder einer Fotografin.

Wo wir bei einem weiteren wichtigen Punkt sind: Stelle sicher, was im Nachgang mit den Bildern passiert. Fotografen möchte ihre gelungensten Bilder natürlich immer als „Werbemateriel“ auf Social Media Kanälen oder der Homepage verwenden, auch ich. Manchmal sollen es auch Schaufensterbilder werden. Wenn das ein Problem für dich darstellt, und das darf es, das ist völlig in Ordnung (!), kommunizier dies noch vor Beginn frei heraus. Wenn der Fotograf „theater“ macht, ist dies nicht dein Fotograf, und wenn das Angebot noch so gut ist! Ein Fotograf sollte bei einem Akt-shooting immer auch eine „Nichtveröffentlichen“-Preiskategorie anbieten.
Auf schlimmere Fälle der Veröffentlichung will ich nicht weiter eingehen.
Einfach der Hinweis an dich: Hab acht und lass dir sagen, wo veröffentlicht wird, wenn du mit der Veröffentlichung an sich kein Problem hast. Noch schöner wäre, es stünde im Vertrag/Rechnung/AGB!

Und zum Schluß, eine Begleitung sollte IMMER erlaubt sein.
Wir Fotografen weisen immer darauf hin, dass es schön wäre, wenn die Begleitung nicht „mitwirkt“ und selber Anweisungen oder Ratschläge gibt, dich ablenkt oder gar nervös macht, aber wenn du auf eben diese Begleitung bestehst, werden wir auch mit dieser fertig. ;-)
Wenn ein Fotograf dir die Begleitung verwehrt, dann will ich nicht sagen, dass alle diese Fotografen schwarze Schafe sind, aber ich möchte dich zur Achtsamkeit anregen.

Ich glaube, dies sind die drei wichtigsten Punkte, worauf man bei der Wahl des geeigneten Akt-Fotografen achten sollte. Sollten dir noch Punkte einfallen, die super wichtig sind, dann lass es mich gerne wissen: simplyphotographs@mail.de

Solltest du generell Fragen haben oder schon mit dem Gedanken eines solchen Shootings spielen, meld dich gerne: 0173 9176283

Wenn du noch mehr Bilder in die Richtung sehen möchtest oder generell auch andere Arbeiten von mir, schau gern bei Instagram vorbei!
www.instagram.com/simply_photo_by_miro